Aufrufe
vor 1 Jahr

Morawa Kundenmagazin Herbst 2020

  • Text
  • Buchlive
  • Wiener
  • Zeit
  • Lebt
  • Liebe
  • Morawa
  • Welt
  • Wien
  • Verlag
  • Buch
  • Isbn

08 Marie Bleyer EMONS

08 Marie Bleyer EMONS Michaela Kastel, geboren 1987, studierte sich nach ihrem Schulabschluss an einer katholischen Privatschule quer durch das Angebot der Universität Wien, ehe sie beschloss, Traum in Wirklichkeit zu verwandeln und Schriftstellerin zu werden. Da sie auch abseits des Schreibens von Literatur umgeben sein möchte, arbeitet sie als Buchhändlerin. Mit „So dunkel der Wald“ gelang ihr der Durchbruch, sie gewann dafür den ersten Viktor Crime Award. Die Filmrechte wurden noch vor Erscheinen optioniert. „Worüber wir schweigen“, ihr zweiter Roman bei Emons, stieß ebenfalls auf ein begeistertes Medienecho. michaelakastel.at Ich bin der Sturm Gewalt gegen Frauen und Zwangsprostitution in Noir-Comic-Thriller mit epischem Sound. Michaela Kastel Ich bin der Sturm 272 Seiten, geb. ISBN 978-3-7408-0914-0 € 20,90 Emons Die Wiener Autorin Michaela Kastel, Shootingstar der deutschsprachigen Krimiszene, legt nach und schickt eine junge Frau auf einen unerbittlichen Rachefeldzug: Madonna ist eine Namenlose, ein Geist. Ihre Zelle trägt die Nummer 13. Ohne jede Hoffnung muss sie Nacht für Nacht Unvorstellbares über sich ergehen lassen. Doch Madonna ist zäh. Und geduldig. Als ihr endlich die Flucht gelingt, begibt sie sich auf eine gnadenlose Odyssee, mit nur einem Ziel vor Augen: Rache. Überall jedoch lauert Gefahr, denn ihre Peiniger sind ihr bereits auf den Fersen. Irgendwann gibt es für sie nur noch eine Frage: Soll sie weiter fliehen oder sich ihren Dämonen stellen? Der jungen Autorin Michaela Kastel gelang mit „So dunkel der Wald“ der Durchbruch, sie gewann dafür 2018 den erstmals verliehenen Viktor-Crime-Award, gestiftet von Thrillerstar Sebastian Fitzek. Mit „Ich bin der Sturm“ liefert sie nun düsteren, cineastisch anmutenden Lesestoff mit bemerkenswerter Sogwirkung und ganz besonderem Sound. •

EMONS 09 Beate Maly Mord im Auwald 256 Seiten, kart. € 13,90 ISBN 978-3-7408-0918-8 Emons Wien anno 1924 Das Warten hat ein Ende: Die österreichische Miss Marple ist endlich zurück! Im fünften Fall für das unschlagbare Ermittlerduo, die pensionierte Lehrerin Ernestine Kirsch und ihren Begleiter Anton Böck, geht es in den Sommer 1924. Um der Hitze Wiens zu entfliehen, mieten die beiden eine Badehütte im Strombad Kritzendorf, Treffpunkt namhafter Künstler und Intellektueller. Doch aus der entspannten Sommerfrische wird nichts, denn einige der wohlhabenden Gäste hüten dunkle Geheimnisse. Als ein berühmter Maler unter fragwürdigen Umständen stirbt, ist Ernestines unstillbare Neugier geweckt und Antons Ruhe endgültig dahin. Ernestine besticht durch ihre waghalsige Unerschrockenheit, ihr eher gemütlicher Gefährte weiß kaum, wie ihm geschieht, da hat ihn Ernestine bereits in die Nachforschungen verwickelt. Die Wiener Erfolgsautorin Beate Maly wurde mit dem Vorgängerband „Mord auf der Donau“ zuletzt 2019 für den Wiener Leo-Perutz-Preis nominiert und beeindruckt mit einem wunderbar charmanten und feinsinnigen Schmöker-Krimi, in dem das Österreich der 20er Jahre lebendig wird! • Hard-boiled Schmäh Vienna hard-boiled: Hitzewelle in Wien. Doch statt den Tag entspannt am Tresen zu verbringen, wird der Journalist Paul Mazurka damit beauftragt, den Mord an einer Kollegin zu recherchieren. Von da an ist es vorbei mit der Ruhe. Denn er bekommt es mit einer abtrünnigen vatikanischen Geheimgesellschaft zu tun, die tief in illegale Geschäfte mit dubiosen Organisationen verstrickt zu sein scheint. Mächtige Gegner also – doch Mazurka spielt nach seinen eigenen Regeln und wird von Helfern unterstützt, die ebenfalls mit allen Wassern gewaschen sind. Autor Michael Horvath, ehemaliger Chefredakteur des Magazins Buchkultur, liefert mit „Wiener Hundstage“ ein sarkastisches, cooles und bitterböses Krimi-Debüt, das ein wahres Feuerwerk an kreativen Ideen abbrennt. Hier trifft Wiener Schmäh auf hard-boiled, Schelmenstück und Krimispannung. Horvath ist ein gewandter Erzähler und Meister der spitzen Feder, dessen geschliffener Stil und Einfallsreichtum den Roman zu einem echten Lesevergnügen machen. Grandiose Krimiunterhaltung mit hohem Suchtfaktor – besser geht’s nicht! • Michael Horvath Wiener Hundstage 288 Seiten, kart. € 13,90 ISBN 978-3-7408-0913-3 Emons