Aufrufe
vor 1 Jahr

Morawa Kundenmagazin Herbst 2020

  • Text
  • Buchlive
  • Wiener
  • Zeit
  • Lebt
  • Liebe
  • Morawa
  • Welt
  • Wien
  • Verlag
  • Buch
  • Isbn

06 Harald Eisenberger

06 Harald Eisenberger MOLDEN VERLAG Manuel Rubey ist ein österreichischer Künstler mit sozialem und politischem Engagement. Seit seiner Verkörperung der Titelrolle in „Falco – Verdammt, wir leben noch!“ 2008 ist er einem breiten Publikum bekannt. Zahlreiche Film- und Fernsehproduktionen folgten (z. B. „Braunschlag“, „Altes Geld“, „Gruber geht“, „Was hat uns bloß so ruiniert“, internationale Beispiele: diverse „Tatort“-Folgen in Deutschland, „Borgia“ u. a.). Er tourt gerade mit seiner aktuellen Band „Familie Lässig“ und seinem Soloprogramm „Goldfisch“. Manuel Rubey wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Familie in Wien und im Waldviertel. Einmal noch schlafen, dann ist morgen Es lohnt sich, im Jetzt zu leben. Manuel Rubey zeigt uns, wie das geht! Manuel Rubey Einmal noch schlafen, dann ist morgen 190 Seiten, geb. ISBN 978-3-222-15057-9 Molden Verlag € 23,– Dem Schauspieler, Musiker und Kabarettisten Manuel Rubey reicht’s! Nichts ist mehr planbar und es hat sich zu viel angesammelt in seinem Leben. Zu viel Arbeit, Beziehungszwänge, Seelenmüll, Stress – und viel zu viel Angst. Er geht der Sache auf den Grund und beendet toxische Beziehungen, befreit sich von Depression und Panikattacken, träumt vom 3-Stunden-Arbeitstag und: Er hört mit dem Rauchen auf. Klug, witzig und (manchmal brutal) ehrlich erzählt uns der Publikumsliebling in seinem ersten Buch, was er macht, um zu mehr Lebensqualität zu kommen. Es ist so simpel wie schwierig: Er macht weniger, er lässt den Müßiggang wieder hochleben, er putzt, wenn es stressig wird, seine Küche, er geht laufen – er lebt im Jetzt. Dass wir außerdem erfahren, warum Schrulligkeit eine Pflicht ist, Sex grob überschätzt wird, welche Bücher er liest und welche Musik er liebt, macht das Buch vollends zum klugen Genuss – und seine witzigen und hilfreichen To-do- und To-read- Listen sind ein Riesenvergnügen. Also: Geben Sie der Zeit wieder ein wenig mehr Zeit! •

RÜTTEN & LOENING privat 07 Die Päpstin Donna W. Cross Die Päpstin 567 Seiten, kart. € 16,90 ISBN 978-3-352-00951-8 Rütten & Loening Im bitterkalten Winter des Jahres 814 bringt die heidnische Frau des Dorfpriesters ein Mädchen zur Welt: Johanna. Sie wächst in einer Welt düsteren Aberglaubens auf, gegen den ihr Vater grausam zu Felde zieht; er lässt sogar die Hebamme des Ortes als Hexe verfolgen. Ein Mensch erkennt bei Johanna besondere Gaben: Aeskulapius, der Pädagoge aus dem fernen Byzanz, weist sie als einziges Mädchen in die Lehren der Philosophie und Logik ein. Doch beinahe wird Johanna ihr Wissensdurst zum Verhängnis. Nur der Ritter Gerold, ihr Freund und späterer Liebhaber, vermag sie vor dem grausamen Magister Odo zu bewahren. Nach einem verheerenden Feldzug der Normannen weiß sie endgültig: Frauen wie sie überleben in dieser Welt nicht. So geht sie als Mönch verkleidet ins Kloster Fulda. Als Medicus betritt sie Jahre später Rom, die Stadt des Papstes – wo die Wechselfälle des Schicksals sie schließlich selbst auf den Heiligen Stuhl bringen. • Das Erbe der Päpstin Die Legende lebt. Die junge Freya wird Zeugin, wie ihre von dänischen Wikingern entführte Mutter ermordet wird. Anschließend flieht sie gen Süden, getrieben von der Sehnsucht nach ihrem Großvater Gerold. Bald findet sie heraus, dass Gerold inzwischen in Rom lebt, als Schutzherr des Papstes. Verkleidet schafft Freya es, im Jahr 858 in die Heilige Stadt zu gelangen. Doch dort muss sie mitansehen, wie Gerold während einer Prozession ermordet wird – und mit ihm der Papst, der in Wahrheit eine Frau ist: die kluge Heilerin Johanna. Freya beschließt, herauszufinden, wer hinter dem Mord an der Päpstin steckt, auch wenn sie damit übermächtige Feinde auf den Plan ruft. Inspiriert vom Weltbestseller „Die Päpstin“ erzählt Helga Glaesener eine große, sehr eigenständige Geschichte – wie das Mädchen Freya sich aufmacht, das Erbe Johannas zu verteidigen. • Helga Glaesener Das Erbe der Päpstin 464 Seiten, geb. € 22,90 ISBN 978-3-352-00928-0 Rütten & Loening Helga Glaesener hat ursprünglich Mathematik und Informatik studiert, bevor sie sich entschloss, freie Autorin zu werden. Gleich ihr erster Roman „Die Safranhändlerin“ wurde ein Bestseller. Sie lebt heute in Oldenburg. Zuletzt erschien von ihr „Das Seehospital“.