Aufrufe
vor 5 Monaten

Freizeit Kurier 13. Februar 2021

  • Text
  • Buecher
  • Neuerscheinungen
  • Neuheiten
  • Sachbuch
  • Romane
  • Buch

Freizeit Kurier 13. Februar

WERBUNG Ingrid Brodnig Einspruch! Verschwörungsmythen und Fake News kontern – in der Familie, im Freundeskreis und online. Immer öfter sehen wir uns mit Behauptungen und Verschwörungserzählungen konfrontiert. Aktuell etwa rund um die Covid- 19-Impfung. Falschmeldungen werden verbreitet, als wären es Fakten. Ingrid Brodnig liefert Strategien und Tipps für das geschickte Diskutieren und zeigt uns Taktiken, um Fakten verständlich zu machen und Aufklärung zu leisten. Brandstätter Verlag, 20 € Paul Ivic Restlos glücklich Klimafreundlich, nachhaltig, vegetarisch, vegan: Paul Ivic ist nicht nur Europas bester vegetarischer Koch, sondern auch davon überzeugt, dass wir bereit sein müssen umzudenken. In seinem neuen Kochbuch zeigt er, wie vielseitig Klimaschutz ist und wie gut Veränderung schmecken kann. Der Weg zu einem besseren und gesünderen Leben führt auch über unsere Teller. Was es braucht, ist Wertschätzung gegenüber Natur, Mensch, Tier und Lebensmitteln. Brandstätter Verlag, 28 € Jürgen Kaizik Ich und der Andere Für Jim Morrison scheint alles zu Ende, bevor es richtig losgegangen ist. Zwar hat er mit Gleichgesinnten die Band The Doors gegründet, aber ihre Karriere droht in den Vorstadtspelunken von Los Angeles zu versanden. Drogen, Alkohol und Sex sind eben leichter zu haben als die neue, authentische Musik, von der sie gemeinsam träumen. Eines Abends sitzt ein Typ im Publikum. Seine bloße Anwesenheit stört – und Jim verliert die Nerven. Von da an wird alles anders. Braumüller Verlag, 22 € Dr. Marcus Täuber Falsch gedacht! Wie wir mit mentaler Intelligenz zu wahrer Stärke gelangen. Unser Gehirn ist ein Lügner: Es schiebt Drama, kämpft gegen Windmühlen, hat ein Faible für Vergangenes und trifft falsche Annahmen über die Zukunft. Bei der mentalen Intelligenz geht es darum, die Gedanken, die uns in die Irre führen, wahrzunehmen, sie zu kontrollieren und nutzbar zu machen. Der Neurobiologe entlarvt falsche Selbsthilfe-Versprechungen und lädt zu neuem Denken ein. Goldegg Verlag, 22 €. Erscheint am 17.2. Rocio Bonilla, Susanna Isern Das große Buch der allergrößten Schätze Dieses Bilderbuch inspiriert kleine Leser mit 18 zauberhaft illustrierten Geschichten über das Glück! Es werden Geschichten erzählt so individuell wie jedes Kind. Gerade in dieser seltsamen Zeit ist es wichtig zu wissen, was uns glücklich macht. Familie, Tiere, Träume, Freunde – das sind unsere größten Schätze! Ein toller Gesprächsanstoß über das, was uns zum Lächeln bringt. Jumbo, 15,90 € Chiara Pasqualetti Johnson Coco Chanel – Eine Ikone der Mode Zeitlos, mondän, smart – das ist Coco Chanel. Fast scheint es, als ob alles, was sie anpackte, zu Gold wurde: das kleine Schwarze, lockere Tweedkostüme, die Chanel-Bag 2.55. Seit einem Jahrhundert gilt ihr Parfüm Chanel N° 5 als Duft der Düfte. 50 Jahre nach ihrem Tod feiert diese Biografie Mademoiselle, die den Frauen Bewegungsfreiheit gab, ohne ihnen die Anmut zu nehmen. White Star Verlag, 30,90 € Michael Dangl Orangen für Dostojewskij Ein außergewöhnliches Buch zum 200. Geburtstag von Fjodor M. Dostojewskij. Als Fjodor M. Dostojewskij zum ersten Mal Venedig besucht, ist er bereits 40 Jahre alt, im Westen unbekannt und in einer beruflichen wie privaten Krise. Seine fiktive, aber mögliche Begegnung mit Gioachino Rossini, Inbegriff mediterraner Leichtigkeit, verzaubert ihn mit Lebensfreude und stellt den grüblerischen, schwermütigen Asketen in drei Tagen sozusagen vom Kopf auf die Beine. Die Gegensätze sind die größten – und doch erleben wir die Annäherung zweier hochsensibler Künstlerseelen, in teils grotesken, komischen und an die Grundfragen des Menschlichen rührenden Situationen und Gesprächen. Bernardine Evaristo Mädchen, Frau etc. Ein leidenschaftlicher Roman über das Leben schwarzer britischer Familien, ihre Kämpfe, Schmerzen, ihr Lachen, ihre Sehnsüchte und Lieben. Voller Lebendigkeit und Humor sind die Geschichten von zwölf Frauen über ein Jahrhundert hinweg verwoben mit zeitlosen Fragen über Identität, Feminismus und Rassismus. Am Londoner National Theatre steht Amma kurz vor dem Durchbruch. Ihre Freundin Shirley hingegen ist nach jahrzehntelanger Arbeit an unterfinanzierten Schulen ausgebrannt. Carole hat Shirley, ihrer einstigen Lehrerin, viel zu verdanken und ist inzwischen erfolgreiche Investmentbankerin. So unterschiedlich die Figuren und ihre Lebensentwürfe sind, erzählen sie alle von dem Wunsch, einen Platz in dieser Welt zu finden. „Ich habe Venedig noch mehr geliebt als Russland“, findet sich in privaten Notizen Dostojewskijs. Der Roman spürt möglichen Ursachen dieser Liebe nach. Venedig spürt, schmeckt, riecht, hört, erlebt man auf Schritt und Tritt. Braumüller Verlag, 24 € Als erste schwarze Frau erhielt Bernardine Evaristo für dieses Buch den Booker-Preis. Tropen Verlag, 25,90 €